Monstera Thai Constellation

Monstera Variegata vs. Monstera Thai Constellation

Monstera Thai Constellation Monstera Variegata

Home / Ideen / Raritäten / Monstera Variegata vs. Monstera Thai Constellation


Panaschierte Monstera

Zu den beliebtesten Monstera-Pflanzen zählen die Monstera Variegata und die Monstera Thai Constellation. Die Monstera Variegata zeichnet sich durch ihre weißen und hellgrünen Blattbereiche aus. Die Monstera Thai Constellation besitzt typischerweise eine cremefarbene Panaschierung. Ihre Blätter weisen viele gleichmäßige Sprenkel auf.

Wir erklären in diesem Artikel welche Unterschiede zwischen den beiden Formen bestehen. Infos zur Pflege dieser beiden Exemplare sind in diesem Artikel zu finden.

Variegation der Monstera Variegata

  • Weiße Panaschierung
    Die Blätter der Monstera Variegata weisen weiße, hellgrüne und dunkelgrüne Blattbereiche auf. Jedes Blatt ist einzigartig und unterscheidet sich in seinem Muster von den anderen Blättern.
  • Monstera Deliciosa oder Monstera Deliciosa Borsigiana
    Beide Formen der Monstera können eine weiße Färbung aufweisen. Es gibt sowohl die Monstera Deliciosa Albo Variegata, als auch die Monstera Deliciosa Borsigiana Albo Variegata. Weitere Informationen dazu finden sich in diesem Artikel.
  • Instabile Variegation
    Die Variegation ist instabil. Die Pflanze besitzt eine zufällige chimäre Variegation, d. h. in dem Gewebe der Monstera Variegata kommen zwei verschiedene Zelllinien nebeneinander vor, welche sich in weißer und grüner Ausprägung zeigen. Daher ist es möglich, dass die Pflanze vollständig grüne Blätter oder komplett weiße Blätter ausbildet.
Monstera Variegata

Variegation der Monstera Thai Constellation

  • Cremefarbene Panaschierung
    Das Panschierungsmuster der Monstera Thai Constellation äußert sich in cremefarbenen Sprenkeln und Blattsektoren. Die hellen Bereiche wirken bei jüngeren Blättern gelb und werden im Laufe ihres Lebens heller. Die Monstera Thai Constellation kann nicht mit der gelb-panaschierten Monstera Aurea verwechselt werden, da die jungen Blätter der Monstera Aurea anfangs vollständig grün sind und sich erst in den Folgenwochen gelb verfärben.
  • Gleichmäßige Sprenkel
    Die Blätter der Monstera Thai Constellation sind mit gleichmäßig verteilten, cremefarbenen Sprenkeln überzogen. Diese Sprenkel haben der Pflanze ihren Namen Thai Constellation verliehen, da diese wie ein Sternenbild über die Oberfläche verstreut sind. Sie erinnern an die Sternenkonstellation des Himmels über Thailand.
  • Monstera Deliciosa
    Die Monstera Thai Constellation Form gibt es im Jahr 2021 nur als Züchtung der Monstera Deliciosa. Eine Borsigiana-Form ist nicht bekannt.
  • Stabile Variegation
    Die Panaschierung ist in einem thailändischen Labor gezüchtet worden. Alle Zellen der Pflanze enthalten die Information für die Mutation und die Panaschierung ist daher stabil. Vollständig weiße oder vollständig grüne Blätter kommen nur sehr selten vor.
Monstera Thai Constellation
Monstera Thai Constellation
Monstera Deliciosa Thai Constellation

Verkaufte Formen: Steckling oder Pflanze

Die Monstera Variegata wird häufig als Steckling verkauft. Ganze Pflanzen werden selten angeboten, da sie viel Zeit benötigen um zu wachsen und in einigen Fällen ein Rückschnitt zur Erhaltung der Panaschierung notwendig ist. Es ist für Gärtnereien und Züchter kostengünstiger, Stecklinge zu verkaufen. Die Preise schwanken stark und liegen Mitte 2021 bei 50 € für einen Steckling.

Eine Monstera Thai Constellation hingegen wird häufig als Jungpflanze verkauft. In einem thailändischen Labor werden Gewebekulturen gezüchtet, die sich zu kleinen Pflanzen entwickeln. Diese werden in Substrat gepflanzt und verkauft. Für eine Pflanze mit 5 – 7 Blättern kann Mitte 2021 mit einem Preis von 200 € gerechnet werden.

Natürliche Variegation vs. Gewebekultur

Die Mutation, aus der die Panaschierung der Monstera Variegata entstanden ist, ist natürlichen Ursprungs. Bei einer grünen Monstera sind durch einen zufälligen Gendefekt Zellen entstanden, die kein Chlorophyll enthalten. Durch Zellteilung haben sich diese vermehrt und Bereiche mit mutierten Zellen erscheinen als weiße Muster auf der Pflanze. Die Vermehrung ist durch Stecklinge möglich, nicht jedoch durch Samen.

Die Monstera Thai Constellation hingegen wird in einem Labor in Thailand mittels Gewebekultur gezüchtet. Die Erbinformation für die Mutation, welche sich in den cremefarbenen Blattbereichen äußert, ist in jeder Zelle der Pflanze vorhanden. Die Panaschierung ist daher stabil.

Im Vergleich: links eine Monstera Deliciosa Borsigiana Albo Variegata und rechts die Monstera Deliciosa Thai Constellation. Gut zu erkennen: Der Unterschied zwischen der rankenden Borsigiana-Form (links) und der kriechenden Deliciosa-Form

Rückbildung der Panaschierung

Die Variegation der Monstera Variegata ist instabil. Bei dieser Art der Variegation kann es vorkommen, dass die Pflanze im Laufe der Zeit vergrünt oder nur noch vollständig weiße Blätter ausbildet. In beiden Fällen sollte ein Rückschnitt der Pflanze vorgenommen werden. Als Orientierungshilfe eignet sich der Weißanteil im Stamm. Ein Rückschnitt sollte immer oberhalb eines Blattknotens stattfinden, der eine gute Mischung aus grünem und weißem Gewebe aufweist. Dieser enthält sowohl mutierte, als auch nicht mutierte Zellen, sodass die Wahrscheinlichkeit für ein Blatt mit ausgewogenem Weiß- und Grünanteil hoch ist.

Die Monstera Thai Constellation besitzt eine stabile Variegation, sodass es unwahrscheinlich ist, dass sich die Panaschierung zurückbildet. Daher ist im Normalfall kein Rückschnitt notwendig.

Rarität

Monstera Thai Constellation
Monstera Deliciosa Thai Constellation

Sowohl die Monstera Variegata, als auch die Monstera Thai Constellation sind in europäischen Pflanzenshops schnell vergriffen. Im Jahr 2021 ist die Monstera Variegata in Europa etwas verbreiteter als ihre thailändische Verwandte. Beide Pflanzen können durch Stecklinge vermehrt werden. Gleichzeitig wird die Monstera Thai Constellation nach unseren Informationen aktuell nur in einem einzigen Labor gezüchtet, das weltweit Pflanzenhändler beliefert.

Worauf beim Kauf eines Stecklings zu achten ist findet ihr in diesem Artikel.

4.8 6 Bewertungen
Artikel Bewertung
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen